Genau vor dieser Frage stehe ich heute, weil ich mir überlegt habe, dass meine Nachrichten ja hinaus in die Welt sollen. Aber was soll ich nehmen? Welche Möglichkeiten gibt es? Und wie nutze ich einen externen Anbieter wie Klick-Tipp, Mailchimp, oder GetResponse? Welche kann ich überhaupt mit EZPage benutzen?

Schauen wir uns die Auswahl doch einmal an: Du findest die Einstellung unter: Einstellungen – E-mail Autoresponder. Klicke dann auf Anbieter.

Zur Auswahl stehen hier (aktuell):

Was ist das? Da fehlt doch CleverReach! Stand heute (23.05.2019) ist CleverReach noch nicht eingebunden, somit fällt dieser Anbieter zunächst einmal aus der Auswahl raus.

Klick-Tipp

Active Campaign

Text Active Campaign

Quentn

Text Quentn

Mailchimp

Mailchimp

GetResponse

Text GetResponse

E-mail-Autoresponder Kostenvergleich

Kostenvergleich E-Mail-Autoresponder

Es gibt nicht nur Unterschiede in der Technik der E-Mail Autoresponder und in den Kosten, sondern auch in der Handhabung und hier kommt jetzt der wichtigste Faktor ins Spiel:

Am Anfang braucht man keinen externen E-Mail-Autoresponder!

Die Einrichtung und die Handhabung der meisten externen E-Mail-Autoresponder ist zumeist recht kompliziert. Die meisten Funktionen werden zu Beginn der Nutzung eines Newsletters überhaupt nicht benötigt.

Also zu Beginn ein WordPress-Plugin, aber Welches?

Newsletter Plugin

Ich habe mich für Newsletter entschieden. Das Plugin ist in deutsch und lässt sich sehr einfach installieren und einrichten, außerdem arbeitet es auch noch mit Mailchimp zusammen! Was genau es mit dieser Zusammenarbeit auf sich hat, erkläre ich in einem Extra Beitrag zu Mailchimp.

Zunächst einmal ist wichtig zu erwähnen, dass man einige Fragen stellt:
Was genau möchte ich mit einem Newsletter erreichen?
Wie oft möchte ich einen Newsletter versenden (pro Monat)?
Wie viele Empfänger hat mein Newsletter?

Die Anzahl der Empfänger multipliziert mit der Anzahl der zu versendeten Newsletter pro Monat ergibt die Anzahl der insgesamt versendeten Newsletter.
Diese Anzahl ist wichtig, da in bei den meisten Anbietern hiermit auch die Kosten ermittelt werden.

Ich habe gestern einen Newsletter versendet und es funktioniert mit dem Plugin einwandfrei. Es dauert zwar eine Weile bis die Mails alle raus sind, aber die Handhabung ist einfach und eicht zu verstehen.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar